Lexikon der Filmbegriffe

Set-up

auch: setup; dt. manchmal: Einrichten, Einrichtung

(1) Das Arrangement von Kamera, Licht, Mikrophonen und Requisite für eine besondere Einstellung. Dazu gehört die Wahl eines Kamerastandortes, einer Brennweite (von der der Kamerawinkel abhängt) sowie die Entscheidung, die Kamera stationär, auf einem Dolly oder Kran oder aber als Handkamera zu betätigen. Bei Studioaufnahmen werden alle Aufnahmen, die das gleiche set-up benötigen, in unmittelbarer Folge abgedreht, um die Umrüstkosten zu verringern. In vielen modernen Studios können einmal festgelegte set-ups elektromechanisch wiederhergestellt werden.
(2) Im Animationsfilm wird set-up manchmal als Bezeichnung des Bildausschnittes, den die Kamera aus einer festen Distanz aufzeichnet, verwendet.
(3) Gelegentlich taucht der Begriff in der Filmkritik als Bezeichnung für den besonderen Stil eines Regisseurs auf, Handlungen visuell aufzulösen. 


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: JH


Zurück